Archiv
Wochenrückblick: Dax verteidigt 3 900-Punkte-Marke - Gemischte Geschäftszahlen

Zahlreiche Unternehmenszahlen und der weiter hohe Ölpreis haben das Handelsgeschehen in der vergangenen Börsenwoche dominiert. Auch der steigende Euro machte vor allem den Aktien der exportorientierten Autohersteller zu schaffen.

dpa-afx FRANKFURT. Zahlreiche Unternehmenszahlen und der weiter hohe Ölpreis haben das Handelsgeschehen in der vergangenen Börsenwoche dominiert. Auch der steigende Euro machte vor allem den Aktien der exportorientierten Autohersteller zu schaffen. Positiv bewerteten Marktteilnehmer, dass der Leitindex Dax die Marke von 3 900 Punkten verteidigen konnte. Die Experten der Bankgesellschaft Berlin sprachen von einer "Schaukelbörse".

Ein ähnliches Wochenfazit zogen die Commerzbank-Experten: "Ein hektisches Auf und Ab der Kurse prägte das Geschehen." Die Aktienmärkte befänden sich "im harten Griff der Ölpreisentwicklung und der Sorgen um den Konjunkturverlauf". Zusätzlich habe den europäischen Börsen der wieder erstarkte Euro zu schaffen gemacht, der zeitweise auf den höchsten Stand seit acht Monaten kletterte.

Widersprüchliche Quartalsberichte

Von der Bilanzsaison gingen nach Ansicht von Marktbeobachtern widersprüchliche Signale aus. Die Dax-Konzerne SAP und Schering konnten mit ihren Bilanzen überzeugen. Europas größter Softwarehersteller SAP bekräftigte nach einem unerwartet starken Umsatz- und Gewinnsprung im dritten Quartal 2004 die Prognosen für das Gesamtjahr. Der Pharmakonzern Schering hob nach einem Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal seine Prognose für den Gewinn pro Aktie im laufenden Geschäftsjahr an.

Allerdings mussten die Investoren auch negative Überraschungen verdauen. So enttäuschte der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft beim Ausblick auf das laufende Geschäft die Markterwartungen. Die Zahlen des weltweit zweitgrößten Handy-Herstellers Motorola lagen trotz eines Ergebnissprungs im dritten Quartal unter den Analysten-Erwartungen.

IBM Überrascht Positiv

Aus der Autobranche gab es ebenfalls kursbewegende Nachrichten: Ford weitete im dritten Quartal seine Verluste im globalen Autogeschäft deutlich aus, im gesamten Konzern wurden aber dank einer ausgezeichneten Finanzsparte schwarze Zahlen geschrieben. Aus den USA gab es aber auch positive Überraschungen. So steigerte der weltgrößte Computerkonzern IBM im abgelaufenen dritten Quartal den Gewinn je Aktie vor Sonderposten überraschend deutlich gesteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%