Wöchentliche Auflage sinkt auf 80 000 Exemplare
FAZ-Tochter steigt bei "Bayernkurier" ein

Leadermedia, die Dienstleistungstochter der FAZ-Gruppe, soll sämtliche kaufmännische, wirtschaftliche und innerbetriebliche Angelegenheiten übernehmen und so das angeschlagene CSU-Blatt vor dem Aus bewahren.

dpa MÜNCHEN. Die angeschlagene CSU-Parteizeitung "Bayernkurier" wird künftig in Zusammenarbeit mit der Tochtergesellschaft der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Leadermedia GmbH Deutschland, herausgegeben. Die CSU beschloss heute auf ihrer Präsidiumssitzung in München, zur Rettung des Blattes der FAZ-Tochter sämtliche kaufmännische, wirtschaftliche und innerbetriebliche Angelegenheiten zu übertragen. "Ich glaube, dass die Zukunft des 'Bayernkurier' gesichert werden kann", sagte Parteichef Edmund Stoiber. Mit dem Neustart des 50 Jahre alten Wochenblattes solle auch die Aufbruchstimmung der CSU untermauert werden. Der "Bayernkurier" wird nach Stoibers Angaben weiterhin wöchentlich erscheinen und an Mandatsträger der Partei sowie an Abonnenten verschickt. Mindestens vier Mal im Jahr sollen alle etwa 182 000 CSU - Mitglieder den "Bayernkurier" als Informationsblatt erhalten. Chefredakteur bleibt Wilfried Scharnagl, betonte Stoiber. Die Herausgeberschaft übernehme er, Stoiber, als CSU-Vorsitzender künftig selbst.

Die Auflage soll nach Auskunft von Generalsekretär Thomas Goppel von zurzeit 120 000 bis 130 000 Exemplaren auf 70 000 bis 80 000 pro Woche sinken. Ein Neustart mit verändertem Erscheinungsbild sei für Ende November geplant. Das Blatt werde klarer gegliedert und größere Bilder zeigen. Die CSU will künftig jährlich bis zu 2,25 Millionen Mark in die Zeitung stecken. Die Parteiführung war seit Monaten auf der Suche nach Partnern für das traditionsreiche Blatt. Scharnagl, der seit vielen Jahren an der Spitze der Redaktion steht, sagte: "Das ist ein außerordentlich guter Tag für den 'Bayernkurier' Wir werden mit aller Kraft daran arbeiten, die Ziele zu erreichen." Die Leadermedia GmbH ist seit Herbst 1999 eine Dienstleistungstochter der FAZ-Gruppe. Die FAZ-Tochter wird künftig auch für die technische Herstellung, das Anzeigengeschäft und den Vertrieb der Zeitung zuständig sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%