Worldcom gibt nach
Wall Street eröffnet uneinheitlich

Die Aktien von Worldcom geben nach. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, Intermedia für drei Mrd. $ zu übernehmen.

Reuters NEW YORK. Die US-Börsen haben am Dienstag uneinheitlich eröffnet. Der technologielastige Nasdaq-Index gab wenige Minuten nach Handelsbeginn um 0,84 % auf 4 198 Zählern ab. Der Dow-Jones notierte kaum veränderte zu seinem Schluss am Freitag auf 11 236 Punkten.

Am Montag hatten beide Handelsplätze wegen eines Feiertags geschlossen. Händler hatten mit dem uneinheitlichen Trend gerechnet, nachdem Technologiewerte in den vergangenen Wochen ununterbrochen zugelegt hatten.

In den kommenden Tagen stehen eine Reihe von Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Besonderes Augenmerk richteten die Investoren auf die für am Mittwoch anstehendenden Zahlen der Konsumenten-und Produzenten-Preise, sagten Marktteilnehmer. Man gehe davon aus, dass eine weitere Zinsanhebung durch der US-Notenbank Fed vorerst unwahrscheinlich sei.

In der Vorwoche veröffentlichte Arbeitsmarktdaten hätten auf eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums hingedeutet und damit weitere Zinsschritte unwahrscheinlich gemacht.

Auf Unternehmensseite gaben die Titel von Worldcom um mehr als einen Dollar auf 35 $ ab. WorldCom hatte zuvor mitgeteilt, den Telekommunikationsanbieter Intermedia für drei Mrd. $ zu übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%