Archiv
Worldcom: Hiobsbotschaften, die nicht überraschen

Einen krassen Verfall der Gewinne muss das Telekommunikationsunternehmen Worldcom hinnehmen. Im ersten Quartal 2001 ist der Überschuss um die Hälfte auf 610 Millionen Dollar gefallen.

Um Sonderbelastungen bereinigt ergibt dies ein Plus von 25 Cents pro Aktie - dies hatten die meisten Experten auch erwartet. Worldcom ist die Nummer 2 auf dem US-Markt für Ferngespräche und kämpft seit Monaten mit sinkenden Erträgen. Die Umsätze sind nahezu gleich geblieben und wurden vom Unternehmen mit 9,7 Milliarden Dollar angegeben. Analysten hatten hier mit einigen hundert Millionen Dollar mehr gerechnet. Demnächst wird Worldcom zwei so genannte Trackingaktien an die Börse bringen. Zum einen soll MCI ausgegliedert werden. Dieser Geschäftsbereich ist für Ferngespräche und Internetzugang für Privatkunden und kleinere Unternehmen zuständig. Zum anderen wird sich Worldcom auf Daten- und Internetverkehr und internationale Dienste konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%