Archiv
Wowereit beginnt mit Personalabbau

Berlins neuer Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will am 28. Juni seine erste Regierungserklärung abgeben. Bereits morgen soll beschlossen werden, die Zahl der Staatssekretäre deutlich abzubauen. CDU-Spendenaffäre sprach gegen Kandidaten Schäuble Rexrodt als FDP-Spitzenkandidat in Berlin nominiert

dpa BERLIN. Berlins neuer Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat am Montag die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Eberhard Diepgen (CDU) übernommen. Dabei führten beide auch ein Vier- Augen-Gespräch, sagte Diepgen. Details der Unterredung wurden zunächst nicht bekannt.

Wowereit will sich anschließend bei den Mitarbeitern im Roten Rathaus vorstellen und im Laufe des Vormittags auch an den Beratungen des SPD-Präsidiums teilnehmen.

Wowereit wird am 28. Juni seine erste Regierungserklärung im Parlament abgeben. Das teilte Senatssprecher Helmut Lölhöffel am Montag mit. Er kündigte ferner an, die neue rot-grüne Regierung plane eine deutliche Verringerung der Zahl der Staatssekretäre.

Der neue Senat hatte am Sonntagabend bei einer internen Beratung über Personalien diskutiert, die an diesem Dienstag im Senat beschlossen werden sollen. Dabei ging es unter anderem darum, welche Staatssekretäre aus den bisher von der CDU verwalteten Senatsressorts in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden sollen. "Die bisherige Gesamtzahl von 20 Staatssekretären wird sichtbar verringert, und ein Drittel der Staatssekretärsriege werden künftig Frauen sein", sagte Lölhöffel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%