Archiv
'WSJ': Proteste belasten Rohölauslieferungen von Shell im Februar

Proteste auf zwei Ölfeldern werden einem Pressebericht zufolge die Rohöllieferungen von Shell in Nigeria im Februar um etwa zehn Prozent schmälern. Das berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf einen Shell-Sprecher.

dpa-afx NEW YORK. Proteste auf zwei Ölfeldern werden einem Pressebericht zufolge die Rohöllieferungen von Shell in Nigeria im Februar um etwa zehn Prozent schmälern. Das berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf einen Shell-Sprecher. Lokale Aktivisten hatten Anfang des Monats zwei Shell-Anlagen in Nigeria besetzt.

Sie protestierten gegen die ihrer Ansicht nach zu geringe finanzielle Beteiligung der Anwohner am Ölgeschäft. Shell betonte, dass man deshalb das vertraglich vereinbarte tägliche Volumen von 114 000 Barrel an einem Verladeterminal im Niger Delta nicht erreichen werde. Im Januar werde es Verzögerungen von bis zu acht Tagen bei der Auslieferung geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%