Würfelförmiger Rechner findet zu wenig Käufer
Apple gibt Produktion des Cube-PC auf

Die Apple Computer Inc hat die Produktion ihres "ultramodernen" Cube-Computer (PC) zunächst eingestellt, nachdem die Verkaufsergebnisse nach Angaben des Unternehmens die Erwartungen nicht erfüllt hatten.

rtr/ap/ddp/HB NEW YORK. Apple teilte am Dienstag (Ortszeit) mit, das Unternehmen habe die Produktion von Cube-PC ausgesetzt. Es gebe zwar eine kleine Chance, dass ein erneuertes Modell wieder eingeführt werde. Das Unternehmen habe aber keine solchen Pläne.

Cube-Benutzer seien von dem Rechner begeistert, die meisten Kunden entschieden sich aber für die G4-Minitower-Computer, ließ sich Apple-Vizepräsident Philip Schiller in einer Presseerklärung zitieren. Nach der Ankündigung fiel der Kurs der Apple-Aktie im nachbörslichen Instinet-Handel auf 23,51 Dollar von 23,84 Dollar beim Schluss der US-Technologiebörde Nasdaq.

Der im Juli 2000 eingeführte Cube, der nur etwa ein Viertel so groß ist wie herkömmliche PCs, hatte die Absatzerwartungen des Herstellers zu keiner Zeit erfüllt. Im Februar musste Apple-Chef Steve Jobs zugeben, dass sein Konzern nur ein Drittel der ursprünglich geplanten Cube-Menge absetzen konnte. Während Apple im 4. Quartal des vergangenen Jahres noch 29 000 Cubes verkaufte, sank die Zahl von Januar bis März 2001 auf 12 000 Einheiten.

Ein Sprecher von Apple Deutschland sagte, der Rechner habe auch in Deutschlannd "keine sehr große Rolle gespielt". Genauere Angaben über die Verkaufszahlen wollte der Sprecher nicht machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%