Archiv
Yahoo: Goldman Sachs senkt Umsatzerwartungen

Goldman Sachs befürchtet, dass vorerst mit keiner Erholung der Werbeeinnahmen bei Yahoo zu rechnen ist. Darauf deutet der 46-prozentige Einbruch der Werbeumsätze im abgelaufenen Quartal.

Der Bereich wird nicht nur durch sinkendes Werbeaufkommende von Internetunternehmen getroffen, sondern auch durch die schwierige konjunkturelle Lage. "Das Risiko einer anhaltenden Umsatzflaute ist weiterhin gegeben", so Anthony Noto. Der Analyst senkt die Umsatzerwartungen für 2001 von 800 auf 735 Millionen Dollar. Er stuft den Wert aber weiterhin als "überdurchschnittlichen Marktperformer" ein. Noto weist jedoch darauf hin, dass den Aktien erst bei einer Stabilisierung des Werbeumfelds bessere Zeiten bevorstehen. Dieser Zeitpunkt sei noch nicht erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%