Yahoo vom Handel ausgesetzt
Wall Street schließt fester

Die New Yorker Aktienmärkte haben am Mittwoch zum dritten Mal in Folge im Plus geschlossen. Die Anleger hätten der Vorgabe der renommierten Goldman-Analystin Abby Joseph Cohen gefolgt und Aktien gekauft, sagten Händler.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss um 1,31 Prozent höher bei 10.729,60 Zähler. Der breite gefasste S&P-500-Index legte 0,65 Prozent auf 1261,89 Zähler zu, während der technologielastige Nasdaq-Composite-Index 0,88 Prozent auf 2223,92 Zähler stieg.

Cohen teilte mit, sie habe in ihrem Modell-Anlageportfolio den Anteil von Aktien auf 70 von bislang 65 Prozent angehoben. Der Bargeld-Anteil sei von fünf Prozent auf Null gesenkt worden. Der Anteil von festverzinslichen Wertpapieren bleibe bei 27 Prozent.

Der High-Tech-Sektor wurde insbesondere durch Kursgewinne des weltweit größten Chip-Herstellers Intel Corp. . unterstützt. Intel notierten um 4,56 Prozent fester bei 32-15/16 Dollar, obwohl der Präsident des Unternehmens, Andrew Grove, am Dienstag nach Börsenschluss gesagt hatte, er gehe nicht von einer schnellen Erholung des Halbleitermarktes aus. Die Titel des weltweit führenden Anbieters von Glasfaserkomponenten JDS Uniphase verloren 3,79 Prozent auf 26-15/16 Dollar. Das Unternehmen hatte seine Geschäftsprognosen am Vortag nachbörslich für das dritte und vierte Quartal wegen der schwachen US-Konjunktur und rückläufiger Nachfrage nach unten korrigiert.

Der High-Tech-Sektor hatte an der Aussetzung des Handels mit Yahoo-Aktien gelitten und die anfänglichen Gewinne teilweise wieder abgegeben. "Im Augenblick als bekannt gegeben wurde, dass Yahoo eine wichtige Mitteilung veröffentlichen werde und der Handel mit Yahoo-Aktien ausgesetzt wurde, verloren alle High-Tech-und Internetwerte der Nasdaq", sagte George Rodriguez Vize-Präsident von Guzman & Co. Die Titel von Yahoo notierten vor Aussetzung um 6,42 Prozent tiefer auf 20-31/32 Dollar.

Das Index-Schwergewicht International Business Machines Corp (IBM) konnte seine Kursgewinne vom Vortag weiter ausbauen. Die Papiere legten 1,46 Prozent auf 107,55 Dollar zu und unterstützten den Dow. Ebenfalls fester schlossen Wal-Mart Stores Inc. und Home Depot Inc , die 2,32 Prozent auf 50,70 Dollar beziehungsweise 5,66 Prozent auf 43,70 Dollar zulegten. Gegen den Trend notierten die Aktien des Pharmakonzerns Merck& Co. , die 3,51 Prozent auf 74,40 Dollar verloren. Auch Johnson & Johnson notierten im späten Handel schwächer. Die Papiere ermäßigten sich um 2,08 Prozent auf 94,79 Dollar.

An der New York Stock Exchange wechselten insgesamt rund 1,09 Milliarden Aktien den Besitzer, dabei überwogen 1892 Gewinner 1194 Verlierer, während 187 unverändert blieben. Bei Umsätzen von 1,71 Milliarden Aktien schlossen an der Nasdaq 1978 Titel im Plus, 1671 Titel im Minus und 690 unverändert. Am US-Rentenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds zuletzt um 28/32 höher und erbrachten eine Rendite von rund 5,32 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%