Archiv
Yahoo will eigene Medienangebote ankurbeln

Die größte Internetsuchmaschine sucht nach neuen Aufgaben. Dabei hat sich Yahoo unter dem neuen Firmenchef Terry Semel zu einem kompletten Marketingpartner für Unterhaltungs- und Medienkonzerne entwickelt.

NEW YORK. Die größte Internetsuchmaschine sucht nach neuen Aufgaben. Dabei hat sich Yahoo unter dem neuen Firmenchef Terry Semel zu einem kompletten Marketingpartner für Unterhaltungs- und Medienkonzerne entwickelt. Semel hatte Firmenmitbegründer Tim Koogle im Frühjahr diesen Jahres abgelöst. Laut dem Wall Street Journal sei Yahoo mittlerweile mehr als ein neutrales Anzeigenmedium.

Yahoo versucht, die eigenen Medienangebote anzukurbeln. Dahinter könnte auch der Plan stecken, auf mittelfristige Sicht Geld für verschiedene Angebote zu fordern. Von Firmenseite gab es zunächst keinen Kommentar über die etwaigen kostenpflichtigen Angebote. In einer jüngsten Kooperation mit Sony hatte Yahoo eine Onlinewerbekampagne für den Walt Disney Film Pearl Harbor gestartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%