Yen fällt auf 20-Monats-Tief
Tokios Börse schließt schwächer

Um 0,6 % fiel der Nikkei-Index und schloss auf 12 650,56 Punkte.

dpa TOKIO. Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Donnerstag schwächer geschlossen. Trotz der positiven Vorgabe der Wall Street büßte der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte 73,33 Punkte oder 0,6 % ein und ging mit 12 650,56 Punkten aus dem Markt.

Am Devisenmarkt stürzte der Kurs des Yen auf ein 20-Monats-Tief in Reaktion auf zitierte Äußerungen des japanischen Finanzministers Kiichi Miyazawa, wonach Japans finanzielle Verfassung kurz vor dem "Kollaps" stehe. Es bedürfe dringender Strukturreformen.

Um die schwache Konjunktur anzukurbeln, pumpt die Regierung seit zehn Jahren Hunderte von Mrd. in den Bau von Straßen, Brücken und andere staatliche Projekte. Als Folge belaufen sich die Schulden der öffentlichen Hand auf bald 130 % des Bruttoinlandsprodukts.

Bereits am Vortag hatte der Yen in Reaktion auf Äußerungen des Gouverneurs der japanischen Zentralbank, Masaru Hayami, deutlich nachgegeben. Dieser hatte eine Intervention zur Schwächung des Yen als eine drastische Option bezeichnet.

Am Donnerstag notierte der $ um 15.00 Uhr Ortszeit deutlich fester mit 120,00-03 Yen nach 119,30-33 Yen zur gleichen Zeit am Vortag. Der Euro notierte schwächer mit 0,9290-98 $ nach 0,9345-55 $ am Mittwoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%