Yen unter Druck
Euro steigt über 94 US-Cent

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Euro hat am Dienstag den Sprung über die Marke von 94 US-Cent geschafft. Zuletzt wurde die Devise in Frankfurt bei 0,9416 $ gehandelt. Damit war ein $ 2,0766 DM wert. Sorgen um die Entwicklung der japanischen Konjunktur und der Zinsaussichten belasteten den japanischen Yen am Devisenmarkt, erklärte die Währungsanalystin Audrey Childe-Freeman.

Der Markt befürchte, ein baldiger Zinsanstieg werde die konjunkturelle Erholung Japans beeinträchtigen. Kursverluste am New Yorker Aktienmarkt am zweiten Tag in Folge trieben Geldmittel aus Yen-Verkäufen in den Euro, statt in den traditionell "sicheren Hafen" Dollar, sagte Childe-Freeman.

Am Nachmittag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurse für den Euro bei 0,9410 (0,9332) $ festgelegt. Demnach kostete ein $ 2,0785 DM. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag bei 278,75 $ umgesetzt, verglichen mit 280,25 US-$ am Montag. Der Kilobarren Gold kostete 18  678 DM nach 18 854 DM am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%