Zahl der Dopingfälle in Athen auf 18 erhöht
Gyurkovics und Fonseca nach Dopingfunden ausgeschlossen

Der ungarische Gewichtheber Ferenc Gyurkovics ist vom IOC des Dopings überführt worden und verliert seine Silbermedaille. Auch Ringerin Mabel Fonseca wurde von den Spielen ausgeschlossen.

HB ATHEN. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Ringerin Mabel Fonseca aus Puerto Rico und den Gewichtheber Ferenc Gyurkovics aus Ungarn von den Olympischen Spielen in Athen ausgeschlossen. Wie das IOC am Samstag mitteilte, wurden beiden Athleten die Medaille beziehungsweise Platzierung aberkannt.

Die 32 Jahre alte Fonseca wurde laut IOC positiv auf Stanozolol, ein anaboles Steroid, getestet, nachdem sie Fünfte im 55-Kilogramm-Freistilringen geworden war. Bei dem 24 Jahre alten Gyurkovics wurde das anabole Steroid Oxanfrolone nachgewiesen. Er hatte im Gewichtheben bis 105 Kilogramm die Silbermedaille gewonnen.

Bei den Olympischen Spielen sind bisher 18 Dopingfälle aufgedeckt worden. Der Ungar Adrian Annus, Olympiasieger im Hammerwerfen, wird vom IOC gesucht. Er war nach seinem Gold zwar nicht positiv getestet worden, doch gab es erneut Dopinggerüchte um ihn, da er ein Klubkollege und guter Freund des überführten Diskus-Olympiasiegers Robert Fazekas ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%