Zahl der DSL-Anschlüsse nach unten korrigiert
Telekom bereitet Breitband-Internet via Satellit vor

Die Deutsche Telekom will ab dem zweiten Quartal 2002 einen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang per Satellit anbieten. Ab November starte ein Pilotprojekt mit 500 Teilnehmern, die einen DSL-Zugang über den Satellit testen werden, sagte der Leiter National und International Business bei der Telekom-Tochter T-Com, Hans Albert Aukes, am Montag auf der Comptermesse Systems in München.

ddp MÜNCHEN. Mit dem Satelliten-Anschluss sollen auch Kunden in den Gebieten einen breitbandigen Internet-Anschluss erhalten, in denen aufgrund der großen Entfernung zwischen den Vermittlungsstellen aus technischen Gründen kein kabelgebundener DSL-Anschluss gelegt werden kann. Einen Preis für den neuen Netzzugang nannte Aukes noch nicht.

Bei den kabelgebundenen DSL-Anschlüssen hat die Telekom ihre Anschlusszahlen nach unten korrigiert. Während das Bonner Unternehmen Anfang des Jahres noch 2,6 Millionen Anschlüsse für Ende 2001 erwartet hatte, werden nun vermutlich bis einschließlich Dezember nur etwas über 2 Millionen Kunden einen DSL-Zugang haben. Als Grund nannte Aukes die Lieferprobleme zu Beginn des Jahres, die Kunden teilweise Wartezeiten von mehreren Monaten beschert hatten. Derzeit habe die Telekom 1,2 Millionen DSL-Anschlüsse gelegt. Rund 300 000 warteten noch auf ihren Breitband-Internetzugang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%