Archiv
Zahl der Erwerbstätigen sinkt erneut

xjk002 4 wi 207 vvvva DVX0119 Arbeitsmarkt/Erwerbstätigkeit/Quartal/ Zahl der Erwerbstätigen sinkt erneut Wiesbaden (ddp.vwd). Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist erneut zurückgegangen. Sie belief sich im ersten Quartal auf rund 38,2 Millionen und lag damit um 0,4 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Ausschlaggebend dafür waren die deutlich schwächeren Beschäftigungsgewinne in den Dienstleistungsbereichen sowie die Arbeitsplatzverluste in der Land- und Forstwirtschaft und im Produzierenden Gewerbe. Bereits im Quartal davor hatte sich der seit vier Jahren anhaltende Beschäftigungsanstieg in einen Abbau umgekehrt. Das Minus belief sich von Oktober bis Dezember 2001 auf 0,2 Prozent. In den Dienstleistungsbereichen stieg die Erwerbstätigkeit im ersten Quartal zwar weiter an, doch fiel das Plus mit 178 000 Personen (+0,7 Prozent) nur noch etwa halb so hoch aus wie im ersten Quartal 2001, konstatierte das Bundesamt. Zugleich verzeichnete das Baugewerbe mit dem Verlust von 163 000 Erwerbstätigen (-6,4 Prozent) weiterhin ein hohes Minus. Im Produzierenden Gewerbe (ohne Baugewerbe) belief sich der Personalabbau durch den Wegfall von 131 000 Erwerbstätigen auf 1,5 Prozent. In der Land- und Forstwirtschaft waren 20 000 (-2,2 Prozent) weniger Personen erwerbstätig als im gleichen Vorjahreszeitraum. Von den Erwerbstätigen in Deutschland arbeiteten im ersten Quartal 34,3 Millionen als Arbeitnehmer (-0,4 Prozent) und unverändert 3,9 Millionen als Selbstständige oder mithelfende Familienangehörige. ddp.vwd/hwa/rog 210937 Mai 02

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%