Zahl der Soldaten unklar: USA weiten "Krieg gegen Terror" auf Philippinen aus

Zahl der Soldaten unklar
USA weiten "Krieg gegen Terror" auf Philippinen aus

Im weltweiten Krieg gegen den Terrorismus werden die USA künftig die philippischen Sicherheitskräfte im Kampf gegen Moslemrebellen unterstützen. Das erklärte US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld am Dienstag vor Journalisten in Washington.

ap WASHINGTON. Eine konkrete Zahl für das US-Kontingent nannte er nicht; nach philippinischen Regierungsangaben werden es 600 Mann sein. Rumsfeld sagte, die Entscheidung sei nach einer Diskussion beider Regierungen über das "Terroristenproblem" auf den Philippinen gefallen.

Philippinische Soldaten sollen von US-Ausbildern insbesondere für den Kampf gegen die Organisation Abu Sayyaf geschult werden, die seit vergangenem Mai die US-Missionare Martin und Gracia Burnham als Geiseln gefangen hält. Die Abu Sayyaf hatte zuvor die deutsche Familie Wallert und andere westliche Touristen monatelang als Geiseln festgehalten. Der US-Stützpunkt soll im Brennpunkt des Konflikts mit den Moslemrebellen errichtet werden, in der südphilippinischen Stadt Zamboanga.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%