Archiv
Zahl der Stellen in USA überraschend deutlich gesunken

Die Beschäftigung in den USA ist im September überraschend deutlich gesunken. Außerhalb der Landwirtschaft sei die Zahl der Stellen im Vergleich zum Vormonat um 199.000 geschrumpft, nach einem Minus von revidiert 84.000 (minus 113.000) im August, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit.

Reuters WASHINGTON. Am stärksten betroffen: das produzierende Gewerbe. In diesem Sektor wurden 93 000 Stellen gestrichen. Im Einzelhandel und im Bereich Service/Dienstleistungen mussten jeweils 40 000 Leute gehen. Allein der Finanz-, Versicherungs- und Immobiliensektor konnte im September Stelen schaffen: 14 000 Amerikaner kamen in der Branche unter.

Die Arbeitslosenquote blieb im September unverändert bei 4,9 Prozent. Nach Angaben des Ministeriums sind die Auswirkungen der Terroranschläge, die mehr als 100 000 Entlassungen verursachten, darin wahrscheinlich noch nicht erfasst. "Die Oktoberzahlen werden fürchterlich", sagte der Chefökonom der National City Corp in Cleveland der Agentur Bloomberg.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg der Arbeitslosenquote auf 5,0 Prozent und einem Beschäftigungsrückgang um 109.000 Stellen gerechnet.

Der Euro reagierte auf die mit großer Spannung erwarteten Daten kaum. Der durchschnittliche Stundenlohn, ein Indikator für die Inflationsentwicklung in den USA, stieg im September den Ministeriumsangaben zufolge zum Vormonat um 0,2 Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%