Zahlder Toten steigt auf 126
Südkorea: Ursache für Flugzeugabsturz unklar

Zwei Tage nach dem Absturz eines chinesischen Passagierflugzeugs in Südkorea ist die Unglücksursache weiter unklar. Zwei weitere Leichen wurden aus den Trümmern an der Absturzstelle geborgen. Damit stieg die Zahl der Toten auf 126.

dpa SEOUL. Nach Angaben des Transportministeriums in Seoul wurden die koreanischen und chinesischen Ermittler am Mittwoch erstmals von Luftsicherheits- Experten aus den USA unterstützt. Menschliches Versagen wird als Ursache nicht ausgeschlossen.

Nur 38 Menschen von insgesamt 166 Insassen, darunter 11 Besatzungsmitgliedern, haben den Absturz der Boeing 767-200 der staatlichen Gesellschaft Air China am Montag überlebt. Zwei Menschen wurden am Mittwoch noch immer vermisst.

Die Unglücksmaschine war beim Landeanflug bei nebligem Wetter und starkem Wind in der Nähe des Gimhae-Flughafens der Küstenmetropole Busan im Südosten Koreas an einem Berg zerschellt. Es war der erste Unfall dieser Art in der Firmengeschichte der Air China.

Dutzende von Hinterbliebenen der Opfer wurden zum ersten Mal zur Absturzstelle gelassen. Das koreanische Fernsehen zeigte Trauernde, die an der Absturzstelle nach Habseligkeiten ihrer verunglückten Familienangehörigen suchten. Einige streuten Blumen aus. Zahlreiche Menschen, die improvisierte Gedenkfeiern abhielten, hatten Bilder der Opfer dabei. Viele sanken vor Trauer und Verzweiflung in die Knie. Bisher konnten nur sechs der Opfer identifiziert werden. In den meisten Fällen seien genetische Analysen nötig, die etwa zwei Monate dauern würden, teilte das Ministerium mit.

Im Mittelpunkt der Ermittlungen zur Unglücksursache, an denen sich auch Luftsicherheits-Experten aus den USA beteiligten, stand die erneute Befragung des 31-jährigen chinesischen Piloten, der mit Kopfverletzungen im Krankenhaus liegt. Nach Angaben der Ermittler hatte der Pilot am Dienstag gesagt, dass es vor dem Absturz keine Probleme mit der Maschine gegeben habe. Die Ermittler wollen jetzt vor allem den Stimmenrekorder und den Flugdatenschreiber auswerten, die beide geborgen wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%