Zahlen liegen im Rahmen der Erwartungen
Marktschwäche drückt Gewinn von BNP Paribas

Die anhaltende Aktienmarktschwäche hat der französischen Bank BNP Paribas im dritten Quartal wie erwartet einen kräftigen Gewinnrückgang beschert. Der gesunkene Wert der Aktienbeteiligungen und der Geschäftsrückgang im Investment-Banking hätten die Ergebnisse belastet, teilte die nach Börsenwert größte Bank der Euro-Zone am Mittwoch mit. BNP hält mehr als 95 Prozent an der deutschen Consors Direct AG. -Broker

Reuters PARIS. Den Angaben zufolge sank der Reingewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22,9 Prozent auf 573 Mill. Euro. Der Brutto-Betriebsgewinn ging um 13,5 Prozent auf 1,312 Mrd. Euro zurück, die Netto-Bankeinnahmen fielen um 3,8 Prozent auf 4,04 Mrd. Euro.

Die vorgelegten Zahlen lagen weitgehend im Rahmen der Erwartungen. So hatten Analysten im Schnitt einen Reingewinn von 552 Mill. Euro, einen Brutto-Betriebsgewinn von 1,3 Mrd. Euro und Netto-Bankeinnahmen von 4,01 Mrd. Euro prognostiziert.

Rückläufige Einnahmen im Investment-Banking

Die gesamte Branche leidet derzeit unter der Schwäche an den Aktienmärkten und damit unter rückläufigen Einnahmen beim Investment-Banking. Vergangene Woche hatte die Deutsche Bank einen überraschenden Vorsteuer-Verlust für das dritte Quartal bekannt gegeben und dies mit einer massiv aufgestockten Risikovorsorge im Kreditgeschäft sowie einem schwachen Handelsergebnis begründet.

Die BNP-Bilanz wurde den Angaben zufolge durch eine Risikovorsorge in Höhe von 387 Mill. Euro belastet. Analysten hatten mit einer geringeren Summe von 360 Mill. Euro gerechnet. Zudem legte die Bank 244 Mill. Euro für Wertverluste bei ihrem Aktienbestand beiseite. Der französische Blue-Chip-Index CAC-40 war im vergangenen Quartal um 29 Prozent eingebrochen. "Das Quartal war geprägt durch die anhaltende und noch verstärkte weltweite Krise an den Aktienmärkten, die sich bis Ende September zugespitzt hat", teilte die Bank mit. BNP verzeichnete nach eigenen Angaben im Bereich Unternehmens- und Investment-Banking einen wie erwartet ausgefallenen Rückgang des Gewinns vor Steuern um 47,1 Prozent und einen Einnahmenrückgang um 18,5 Prozent.

BNP-Aktien gewannen im frühen Handel an der Pariser Börse in einem festeren Gesamtmarkt knapp vier Prozent auf 43,60 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%