Zahlen vorgelegt
Brainpower erreicht nur gesenktes Umsatzziel

Der Softwareanbieter hat seine Verluste im dritten Quartal leicht gesenkt.

Reuters FRANKFURT. Der niederländische Softwareanbieter Brainpower hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001 seinen Umsatz auf 2,2 Millionen Euro von 0,96 Millionen Euro im Vergleichszeitraum gesteigert und lag damit im Rahmen seiner erst vor rund einer Woche gesenkten Umsatzprognose. Der Verlust vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) habe sich im dritten Quartal vor Restrukturierungskosten auf 1,9 Millionen Euro nach minus 2,4 Millionen Euro im zweiten Quartal 2001 verringert, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Freitag in einer Pflichtmitteilung weiter mit.

Den Angaben nach will Brainpower die Gewinnzone im vierten Quartal 2002 auf Ebitda-Basis erreichen. Brainpower hatte in der vergangenen Woche seine Umsatzprognose für das dritte Quartal auf 2,2 Millionen Euro von den zuvor geplanten drei Millionen Euro gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%