Zahlen werden heute vorgelegt
Cisco dämpft die Erwartungen für das dritte Quartal

Der US-Netzwerkanbieter Cisco Systems Inc, San Jose, erwartet ein schwaches drittes Quartal. Von First Call befragte Analysten prognostizieren im Konsens einen Quartalsgewinn je Aktie von 0,02 $.

dpa/vwd SAN JOSE. Die Berichtsperiode, die am 31. April endete, sei u.a. von einer globalen Abschwächung der Telekommunikationsbranche geprägt gewesen, was sich in sinkenden Ausgaben für Informationstechnologien zeigte, hieß es aus dem Unternehmen. Im Vergleich zum zweiten Quartal, als Erlöse von 6,7 Mrd $ erwirtschaftet wurden, dürfte der Umsatz den Schätzungen des Unternehmens zufolge im dritten Quartal um 30 % niedriger liegen.

Für das dritte Quartal hat Cisco Restrukturierungskosten von 800 Mill. $ bis 1,2 Mrd $ angesetzt. Wie der Chief Executive Officer (CEO) John Chambers im April erklärte, wird die Bruttomarge ohne Kosten im Berichtszeitraum lediglich zwischen 50 und 55 % liegen nach 61,8 % im zweiten Quartal. Gemeinkosten und geringere Liefermengen nannte er als Begründung. Um eine Rückkehr zu höheren Margen zu erreichen, will Cisco Preisreduktionen vermeiden.

Wenngleich Chambers langfristig für den Netzwerkmarkt ein Wachstumspotenzial von 30 bis 50 % sieht, so erwartet er für das vierte Quartal noch keine wesentliche Verbesserung der Situation. Der Umsatz wird seinen Schätzungen zufolge lediglich das Niveau des Vorquartals erreichen oder sogar um zehn Prozent darunter liegen. Cisco veröffentlicht heute das Zahlenwerk zum dritten Quartal.

Analysten sind pessimistisch

Die Analysten suchen unterdessen nach Anzeichen für eine Erholung des weltweiten Telekommunikationsmarkt, nachdem das Unternehmen bereits im vergangenen Monat mitgeteilt hatte, beim Q3-Umsatz sei mit 30% weniger als im Vorquartal zu rechnen.

Martin Pyykkonen von CE Unterberg erwartet nicht, dass sich die Situation von Cisco in nächster Zeit dramatisch verbessert. Das Beste, was die Anleger zu erwarten hätten, sei eine schrittweise Erholung beim Auftragseingang "nach einem erschreckenden Umsatzrückgang in den letzten sechs Monaten." Cisco werde vermutlich die Umsatzprognose für das vierte Quartal um 8% reduzieren, sagte Pykkonen. Seine Anlageempfehlung für den Wert lautet "Buy".

Christian Armacost von SG Cowen erwartet ebenfalls, dass das Unternehmen die Anleger auf sinkende Umsätze im!vierten Quartal hinweist. Er rechnet damit, dass sich der Umsatz im vierten Quartal zwischen Stagnation und einem zehnprozentigen Minus bewegt. Das große Fragezeichen seien die internationalen Absatzzahlen. Auch Armacosts Anlageempfehlung lautet "Buy".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%