Zahlen wurden nicht genannt
Schwarz Pharma sieht Gewinnziele in Gefahr

Der Pharmakonzern Schwarz Pharma kann wegen der überraschend aufgekommenen Konkurrenz für sein umsatzstarkes Magenmittel Omeprazol sein Gewinnziel für 2003 möglicherweise nicht halten.

Reuters MONHEIM. Schwarz Pharma bestätigte am Dienstag den unerwarteten Markteintritt eines Wettbewerbers in den USA in dieser Medikamentenklasse. Dies könne "negative Auswirkungen auf den in Höhe von 250 Millionen Euro geplanten Jahresüberschuss 2003 haben", hieß es in der Presseerklärung des Monheimer Unternehmens. Am Montag hatte die Ankündigung des Verkaufsstarts von Omeprazol durch den US-Konkurrenten Mylan Laboratories für einen drastischen Kursrutsch der Aktie von Schwarz Pharma um rund ein Fünftel gesorgt.

Zahlen zur nun möglichen Gewinnschmälerung durch das Konkurrenzprodukt bei Schwarz Pharma nannte der Konzern zunächst nicht. Vorstandschef Patrick Schwarz-Schütte sei aber bereits in die USA geeilt, um dort mögliche Reaktionen seines Unternehmens auf den Vorstoß von Mylan zu erörtern, sagte eine Sprecherin am Dienstagmorgen.

Omeprazol der Schwarz-Pharma-Tochter Kudco sei weiterhin das einzige Nachahmermedikament in den USA, dass nach einem Gerichtsurteils vom 11. Oktober 2002 die Formulierungs-Patente von AstraZeneca für den Magen-Darm-Wirkstoff Omeprazol nicht verletze, betonten die Monheimer. Mylan Laboratories hatte am Montag mitgeteilt, trotz eines schwebenden Verfahrens um Omeprazol mit dem Verkauf des Magenmittels in zwei verschiedenen Dosierungen begonnen zu haben. Die US-Gesundheitsbehörde FDA habe die Zulassung dafür am 2. Juni erteilt.

Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hatte einem Sprecher zufolge gegen Mylan wegen Verletzungen seines Patentschutzes für das Originalprodukt Prilosec im September 2000 Klage eingereicht. AstraZeneca hatte mit millionenschweren Schadenersatzklagen gedroht, falls Mylan mit dem Produkt auf den Markt gehe. Maßnahmen gegen Mylan werde der Konzern zunächst nicht einleiten, hieß es nun.

Nach dem Sieg in einem wichtigen Patentstreit um das Magenmittel Prilosec mit dem Wirkstoff Omeprazol gegen AstraZeneca hatte Schwarz Pharma Anfang Dezember das bislang einzige Nachahmerprodukt Omeprazol in den USA auf den Markt gebracht. Seit der Markteinführung des ersten Prilosec-Generikums in den USA hatte das einst bestverkaufte AstraZeneca-Medikament Prilosec massiv bei den US-Marktanteilen verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%