Zahlen zu den Geschäftszielen nannte das Unternehmen nicht
Boeing-Chef: 2002 ist ein höherer Gewinn möglich

Der weltgrößte Flugzeughersteller Boeing könnte nach den Worten seines Chefs Phil Condit im Jahr 2002 einen höheren Gewinn als im Jahr 2001 erwirtschaften.

Reuters CHICAGO. Trotz der Konjunkturabkühlung in der zivilen Luftfahrt infolge der Finanzsituation aller US-Fluggesellschaften sei 2002 ein höherer Gewinn immer noch möglich, sagte Condit am Dienstag in Chicago. Finanzvorstand Mike Sears fügte hinzu: "Wir können im Moment nicht vorhersagen, wie sehr zivile (Flugzeuge) vom Abwärtstrend betroffen sein werden." Zahlen zu den Geschäftszielen nannte das Unternehmen nicht.

Analysten erwarten für dieses Jahr bei Boeing einen Gewinn von 3,64 $ je Aktie und für 2002 ein Ergebnis in Höhe von 3,44 $ je Aktie. Im vergangenen Jahr hatte Boeing eigenen Angaben zufolge 2,44 $ je (verwässerter) Aktie verdient.

In der vergangenen Woche hatte Boeing angekündigt, angesichts der Krise in der Luftfahrtindustrie 20 000 bis 30 000 der insgesamt 199 000 Arbeitsplätze bis Ende 2002 abzubauen. Zudem erwarte das Unternehmen, im Jahr 2002 nur noch 400 Flugzeuge auszuliefern verglichen mit vorherigen Prognosen von 510 bis 520 Maschinen, hatte es zudem geheißen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%