Zahlensalat
Grenzwerte der Bürokraten

Wie die Vorgaben für Autoabgase zu Stande kommen und was sie aussagen - und was nicht.
  • 0

Ab 2012 sollen Autos in der EU durchschnittlich nicht mehr als 130 g Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen. Natürlich denkt man, der Wert entspringe ökologischen Zwängen. Aber in Wirklichkeit ist statistische Bastelei im Spiel. Dreh- und Angelpunkt ist ein "durchschnittliches Auto" von 2006. Das wog 1289 kg, und Berechnungen der EU weisen dafür einen CO2-Ausstoß von 162,8 g/km aus. Reduziert man den um 20 Prozent - das Minderungsziel für Treibhausgase -, so landet man bei 130 g/km. Bedeutet das also, ab 2012 dürfen nur noch Ford Fiestas und Renault Twingos über Europas Straßen rollen? Mitnichten, auch künftig werden größere Autos gefahren. Deshalb soll der CO2- Grenzwert eines Pkw mit seinem Gewicht steigen. Das Problem ist nur, dass niemand den Zusammenhang zwischen Gewicht und CO2-Ausstoß kennt.

Die Eurobürokraten haben einfach 17 Automarken genommen und für jede das durchschnittliche Gewicht und die durchschnittlichen Abgase ermittelt. Auf der Grundlage dieser Daten haben sie eine "Referenzgerade" errechnet. Auf dieser Geraden kann man für jedes Gewicht eines Autos einen Näherungswert für seinen CO2-Ausstoß finden. Aus diesen Daten haben die EU-Statistiker eine "Grenzwertkurve" konstruiert. Sie soll angeben, wie viel CO2-Ausstoß pro Kilogramm Fahrzeugmasse in Zukunft unvermeidbar ist. Dazu hat man die Referenzgerade einfach abgesenkt und ihre Steigung verringert.

Alles ganz objektiv? Von wegen! Das Manöver ist statistisch fragwürdig. Bei der Ermittlung der Referenzgeraden sind offenbar Durchschnittswerte von Marken wie Subaru oder Porsche gar nicht berücksichtigt worden. Deshalb erscheinen italienische und französische Autohersteller als technologische Vorreiter. Sie produzieren kleinere Fahrzeuge mit geringen Emissionen. BMW und Daimler liegen mit ihren schweren Fahrzeugen darüber. Die Grenzwerte gehen also von einem willkürlich zusammengestellten Flottenverbrauch aus. Wo Ökologie draufsteht, ist subjektive Markenauswahl drin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%