Zahlensalat
Zu genau gerechnet

Wie viele Menschen sind an der Schweinegrippe gestorben? Eine einfache Frage mit einer komplizierten Antwort, die ein grundsätzliches Problem der Statistik illustriert.
  • 0

Mitte April war ich besorgt. Wir wollten zu einem Forschungsaufenthalt an die Columbia nach New York fliegen. Aber da waren in Mexiko 106 Menschen an der Schweinegrippe gestorben. In New York wurde wegen des Verdachts auf Schweinegrippe eine ganze Schule geschlossen. Dann sprach das mexikanische Gesundheitsministerium nur noch von 20 bestätigten Todesfällen. Und die New Yorker Kinder durften wieder in die Schule. Wir sind geflogen.

Ende April meldete der mexikanische Gesundheitsminister, dass bei 159 Toten Verdacht auf Schweinegrippe bestehe. Insgesamt seien 26 Patienten nachgewiesen mit dem neuen Virus infiziert, davon seien sieben verstorben. Von den Verstorbenen habe aber einer an Tuberkulose gelitten, und einer hatte mit 288 Kilo starkes Übergewicht. Andere seien an einer Lungenentzündung oder Atemwegserkrankung gestorben. Ihr Tod könnte aber mit dem Virus zusammenhängen. Wie viele sind also an der Schweinegrippe gestorben?

Man wird es nie genau wissen. Tatsächlich ist die Todesursachenstatistik ein schönes Beispiel dafür, dass Statistikern selbst das einfache Zählen Probleme macht. Woran ein mexikanischer Grippe-Patient genau gestorben ist, wird man selten eindeutig diagnostizieren können. Erst wenn die Anzahl der Gestorbenen deutlich vom langjährigen Durchschnitt abweicht, macht es Sinn, Tote zu "zählen". Man schätzt sie durch die Differenz zwischen den Todesfällen eines Monats und dem langjährigen Durchschnitt. So wurden die 15 000 Todesfälle ermittelt, die man in Paris im August 2003 auf die Hitzewelle zurückführte. Diese Zahl basiert auf einem Zählmechanismus, der der Komplexität des Zählproblems angemessen ist.

Und wie viele Tote sind nach dieser Rechnung durch die Schweinegrippe verursacht? Kein einziger, null! Die Zahl der Todesfälle in Mexiko ist im April mit Sicherheit nicht signifikant vom Durchschnittswert der letzten Jahre abgewichen. Bei einer Seuche, die sich noch im Anfangsstadium befindet, sollte man das Zählen besser lassen und sich auf die Prävention konzentrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%