Zahlreiche Militärtransporter gesichtet: Bomben auf irakische Armeestellungen bei Mosul

Zahlreiche Militärtransporter gesichtet
Bomben auf irakische Armeestellungen bei Mosul

US-Kampfflugzeuge haben am Mittwochvormittag Stellungen der irakischen Armee im Nordirak bombardiert. Der arabische Fernsehsender El Dschasira zeigte Bilder von den Angriffen in den Bergen bei Aski Kalak.

HB/dpa ERBIL/KAIRO. Die Region liegt etwa zwischen Erbil und Mosul, an der Grenze des von den kurdischen Kämpfern (Peschmerga) kontrollierten Gebietes. Augenzeugen im Kurdengebiet hätten in den vergangenen Tagen gesehen, wie weitere Soldaten der Alliierten abgesetzt worden seien. Auf der Strecke zwischen Salaheddin und Erbil seien zahlreiche US-Militärtransporter gesichtet worden. Von einer "Nordfront" im eigentlichen Sinne könne aber noch nicht gesprochen werden, sagte der Reporter des Senders im Kurdengebiet.

Ein kurdischer Fernsehsender hatte zuvor behaupte, im Grenzgebiet zwischen dem von der Zentralregierung kontrollierten Gebiet und der halbautonomen Kurdenregion hätten sich 65 irakische Soldaten ergeben. Eine unabhängige Bestätigung dafür gab es nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%