Zehn Euro je Aktie gezahlt
US-Beteiligungsfirma steigt bei Escada ein

Der von der Konsumflaute getroffene Modekonzern Escada ist im ersten Halbjahr in die roten Zahlen gerutscht und bekommt einen neuen Großaktionär.

Reuters MÜNCHEN. Die US-Beteiligungsfirma HMD Partners werde sich nach einer Kapitalerhöhung an dem Modekonzern beteiligen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. "HMD wird bis zu 29 % des erhöhten Escada-Grundkapitals übernehmen", teilte Escada weiter mit. Für die Transaktionen mit HMD sei ein Preis von zehn Euro je Aktie vereinbart worden. Durch den Einstieg werde die Eigenkapitalbasis der Gruppe erheblich gestärkt. Bedingung für die HMD-Beteiligung sei eine Umstrukturierung der Finanzverbindlichkeiten, über die derzeit verhandelt werde.

Im ersten Halbjahr seien Umsatz und Ergebnis wegen der Konsumschwäche und der Folgen der Lungenkrankheit SARS unter Plan geblieben. Nach Steuern sei ein Verlust von 7,3 Mill. ? nach einem Gewinn von 6,3 Mill. ? ein Jahr zuvor verbucht worden. Die für das Gesamtjahr 2003 geplante Gewinnsteigerung vor Zinsen und Steuern sei nun nicht mehr realisierbar. "Auf Grund der Marktunsicherheit nimmt Escada von einer konkreten Ergebnisprognose Abstand", hieß es.

Die im SDax notierte Escada-Aktie wurde am Vormittag 9,9 % fester mit 7,20 ? gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%