Zehn Milliarden mehr als vergangenes Jahr
Deutschlands Jugendliche so reich wie noch nie

Junge Menschen in Deutschland haben so viel Geld wie nie zuvor. Trotz Konjunkturflaute und steigender Arbeitslosigkeit stehen den 13- bis 24-Jährigen in diesem Jahr 62,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Damit können Jugendliche im Schnittt 5 656 Euro jährlich ausgeben.

HB/dpa HAMBURG. Zu diesem Ergebnis kommt das Münchner Institut für Jugendforschung (IJF). Das seien fast 10 Milliarden Euro mehr als im Jahr zuvor. Diese hohe Summe entstehe durch den Verdienst bei Jobs sowie Taschengeld und Geldgeschenken.

"Geht's den Erwachsenen schlecht, profitieren davon die Kids", kommentierte die Leiterin des IJF, Karin Fries, im Magazin "Stern" den Zuwachs. Beruflich immer stärker belastete Eltern kompensierten mangelnde Zeit für ihre Kinder mit Geldgeschenken.

Trotz steigender Einnahmen leben viele junge Menschen aber über ihre Verhältnisse. Jeder Zehnte hat sich bei Banken, Freunden oder Verwandten verschuldet und steht mit durchschnittlich 1 551 Euro in der Kreide.

Die Studie untersuchte bei über 1 200 Jugendlichen unter anderem Einnahmen aus Taschengeld, Jobs und Geldgeschenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%