Zehn Prozent weniger Beschäftigte als vor einem Jahr
Auftragsrückgang im Baugewerbe verschärft sich weiter

Der Auftragsrückgang im angeschlagenen deutschen Bauhauptgewerbe hat sich im Februar erneut verschärft. Die Bau-Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten hätten preisbereinigt 12,2 % weniger Aufträge erhalten als vor einem Jahr, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Reuters WIESBADEN. Im Januar hatten die Unternehmen noch einen Rückgang um knapp zehn Prozent verbucht.

Im Hochbau ging den Angaben zufolge die Nachfrage um 15,0 % und im Tiefbau um 8,7 % zurück. In den Betrieben der Branche seien Ende Februar rund 757 000 Menschen beschäftigt gewesen - 83 000 oder 9,9 % weniger als ein Jahr zuvor. Die Beschäftigten der Branche leisteten insgesamt sogar knapp ein Viertel weniger Arbeitsstunden. Nach Angaben der Statistiker war auch das Wetter für den kräftigen Rückgang verantwortlich, da der Boden im Februar an ungewöhnlich vielen Tagen vereist war.

Der Gesamtumsatz habe mit 4,2 Mrd. ? preisbereinigt 14,5 % unter dem des Vorjahresmonats gelegen, teilte das Amt weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%