Zehn Verletzte
Anschlag in Tel Aviv

Ein Palästinenser hat am Sonntag vor dem israelischen Verteidigungsministeriums in Tel Aviv in eine Gruppe Soldaten geschossen und nach amtlichen Angaben mindestens zehn von ihnen verletzt.

Reuters TEL AVIV. Der Polizeipräsident der Stadt, Jossi Sedbon, sagte im Armeerundfunk, der Attentäter habe aus dem fahrenden Auto heraus geschossen, sei dann selbst unter Beschuss geraten und gegen einen Strommasten geprallt. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Es war der erste Anschlag auf Soldaten in Israel selbst, seit Ende September der Aufstand der Palästinenser für einen eigenen Staat in den besetzten Gebieten Westjordanland und Gaza-Streifen begann.

Das Verteidigungsministerium liegt mitten in Tel Aviv; das Gelände beherbergt auch Kasernen und ist Amtssitz des Generalstabschefs. Der Attentäter passierte das Gelände in einem schwarzen Auto und schoss mit einem Sturmgewehr des Typs M-16. Als er davonfuhr, beschossen ein Soldat und ein Verkehrspolizist das Fahrzeug, das dann gegen den Strommasten am Straßenrand fuhr.

Der Direktor der Itschilow-Krankenhauses in Tel Aviv, Pini Halperin, sagte, der Mann sei so schwer am Kopf verletzt worden, dass er zunächst nicht habe vernommen werden können. Unklar war, ob die Verletzung von den Schüssen stammmte oder von dem Unfall. Beim Aufprall zersplitterte die Windschutzscheibe.

Ein Soldat berichtete als Augenzeuge, während der Schütze mit dem Auto davongefahren sei, sei ein anderer Mann zu Fuß geflohen. Über dem Gebiet mit dem Verteidigungsministerium und einem großen Bürokomplex schwebten gleich nach der Tat mehrere Hubschrauber. Es werde noch ermittelt, ob der Schütze allein gehandelt oder ob er Mittäter gehabt habe, sagte Regierungssprecher Awi Pasner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%