Zeichnungsfrist endet am 24.Juli
Börsengang von Lion Bioscience verspätet sich

dpa HEIDELBERG. Der für den 26. Juli geplante Börsengang des Heidelberger Biotechnologieunternehmens Lion Bioscience verzögert sich. Das Unternehmen will an die US-Technologiebörse NASDAQ und an den Neuen Markt. Das Zulassungsverfahren für die NASDAQ laufe noch, erklärte das Unternehmen am Freitag zur Verspätung. Die Zeichnungsfrist ende planmäßig am 24. Juli.

Nach früheren Angaben erhofft sich das Unternehmen von dem Börsengang Einnahmen zwischen 170 und 230 Mill. Euro (332 bis 449 Mill. DM). Lion Bioscience entwickelt Software für Biotechnologie sowie medizinische Wirkstoffe und hat 210 Mitarbeiter. 1999 stieg der Umsatz um mehr als das Doppelte auf 9,8 Mill. Euro. Im 1. Quartal 2000 betrug die Steigerung 267 % auf 3,29 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%