Zeitpunkt noch unklar - Rebellion vorgeworfen
Malaysia will philippinischen Moslemführer ausliefern

Die malaysische Regierung will einen philippinischen Moslemführer an sein Heimatland ausliefern. Der Gouverneur der Südphilippinen, Nur Misuari, ist nach Polizeiangaben am Samstag mit sechs Gefolgsleuten bei dem Versuch verhaftet worden, nach Malaysia einzureisen.

ap KUALA LUMPUR. Die Philippinen werfen ihm Rebellion vor, nachdem er seine Anhänger zu Angriffen auf die philippinische Armee ermutigt und damit gegen einen seit fünf Jahren geltenden Waffenstillstand verstoßen hatte.

Der malaysische Ministerpräsident Mahathir Mohamad hatte zuvor bereits die Gewährung von Asyl für Misuari abgelehnt. Außenminister Syed Hamid sagte nach der Verhaftung, es gebe keinen Grund, von dieser Linie abzugehen. Allerdings war am Sonntag noch unklar, wann Misuari an die Philippinen ausgeliefert wird.

Er wurde nach amtlicher Darstellung in Jampiras, der den Philippinen nächstgelegenen malaysischen Insel, verhaftet. Er soll mit einem Boot von Jolo gekommen sein, einer Hochburg der extremistischen Moslemgruppe Abu Sayyaf. Seine Befreiungsfront Moro hat sich Berichten zufolge mit der Abu Sayyaf verbündet, die auch Verbindungen zum Terrornetzwerk El Kaida von Osama bin Laden haben soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%