Archiv
Zeitung: Armut in Deutschland nimmt zu

In Deutschland hat die relative Armut im vergangenen Jahr zugenommen. Das geht nach einem Bericht der „Welt am Sonntag“ aus ersten Zahlen für den Armuts- und Reichtumsbericht hervor, den die Regierung Anfang nächsten Jahres vorlegen will.

dpa BERLIN. In Deutschland hat die relative Armut im vergangenen Jahr zugenommen. Das geht nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" aus ersten Zahlen für den Armuts- und Reichtumsbericht hervor, den die Regierung Anfang nächsten Jahres vorlegen will.

Danach galten im vergangenen Jahr 13 % der Bevölkerung als arm. Ein Jahr zuvor waren es noch 12,7 %. Besonders oft betroffen sind allein Erziehende, Familien mit mehr als drei Kindern und Einwanderer.

Bundesfamilienministerin Renate Schmidt (SPD) räumte in der Zeitung zwar ein, dass die Zahl der Menschen in relativer Armut im vergangenen Jahr geringfügig gestiegen sei. Armut habe aber unterschiedliche Gesichter. Mit bis zu 60 % des Durchschnittseinkommens fühlen sich die einen gar nicht arm, andere kommen damit nicht zurecht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%