Archiv
Zeitung: Bundesregierung will Gewerbesteuer nach 2002 abschaffen

ap BERLIN/FRANKFURT. Die rot-grüne Bundesregierung will nach der Bundestagswahl 2002 die Gewerbesteuer endgültig abschaffen. Wie der beamtete Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Heribert Zitzelsberger, der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Freitag) sagte, könnte die Gewerbesteuer beispielsweise durch einen Zuschlag auf die Einkommenssteuer ersetzt werden. «Die Gewerbekapitalsteuer ist bereits weggefallen, die Gewerbesteuer kann mit der Einkommenssteuer verrechnet werden», erklärte Zitzelsberger.

Die kommunale Seite habe «gemerkt, dass die Beteiligung an Gemeinschaftssteuern interessanter ist als die extrem konjunkturabhängige Gewerbesteuer». Die Gewerbesteuer sei zudem immer problematischer geworden, da sie nur noch Großbetriebe erfasse. Zitzelsberger: «Die Kommunen sehen, dass es durchaus Steuerquellen gibt, die für sie attraktiver sind.» Ein neuer Anlauf müsse intensiv mit den Ländern, den Kommunen und der Wirtschaft vorbereitet werden. «Wenn wir damit noch in dieser Legislaturperiode in einem Arbeitskreis anfangen, könnte nach der Wahl etwas daraus werden», meinte der Finanzstaatssekretär.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%