Zeitung: Imperial Tobacco plant Übernahme von Reemtsma
Britischer Konzern will Reemtsma kaufen

Der britische Tabakkonzern Imperial Tobacco ist einem Zeitungsbericht zufolge als einziger Bieter für eine mögliche Übernahme der Tchibo-Zigarettentochter Reemtsma übrig geblieben.

Reuters HAMBURG. Die drei anderen Mitbieter Japan Tobacco, Gallaher und Altadis seien aus dem Rennen um Reemtsma ausgeschieden, berichtete "Die "Welt" in ihrer Donnerstagausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das Kaufangebot von Imperial solle bei mehr als sechs Mrd. Euro liegen und damit deutlich höher ausfallen als die Offerten der Mitbewerber. Imperial setze den Hamburger Konzern unter Druck, sich in den nächsten Wochen zu entscheiden, hieß es in dem Bericht weiter. Bei Reemtsma und Tchibo war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Nach früheren Angaben aus Industriekreisen will der Hamburger Kaffeeröster bis Ende März über die Zukunft seiner Zigaretten-Tochter entscheiden. Tchibo hatte die Investmentbank Merrill Lynch im vergangenen Herbst mit den Vorbereitungen für einen Börsengang von Reemtsma beauftragt. In den Monaten danach sollen die zerstrittenen Familieneigner aber auch einen Verkauf erwogen haben. Tchibo hatte eine Stellungnahme über die Zukunft seiner Zigaretten-Tochter, an der der Kaffeeröster 75,1 % der Anteile hält, in der Vergangenheit wiederholt abgelehnt. Reemtsma ist der weltweit viertgrößte Zigarettenhersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%