Archiv
Zeitung: Rewe-Touristik soll in vier Jahren börsenreif sein

vwd KÖLN. Die Touristik-Sparte der Rewe-Gruppe, Köln, soll nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Hans Reischl in vier Jahren börsenreif sein. Reischl sagte in einem Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagausgabe), ein Going Public sei kein aktuelles Ziel. Die Handelsgruppe habe derzeit genügend Kapitalkraft, die übernommene LTU zu sanieren. Im Geschäftsbericht seien gut zwei Mrd. DM ausgewiesen, hinzu kämen noch stille Reserven. Die nächsten Akquisitionen im Tourismus plant Reischl in frühestens zwei bis drei Jahren. Im Moment brauche die Rewe alle Kraft, die LTU richtig zu sanieren und die Aktivitäten in die Gruppe zu integrieren.

In zwei Jahren will Reischl das Veranstaltergeschäft der LTU aus der Verlustzone bringen. Die Sanierungskosten bezifferte er auf rund 150 Mill. DM. Im laufenden Jahr wird bei der LTU-Gruppe ein Verlust von 250 Mill. DM erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%