Zeitungsbericht
17-Jähriger stirbt an Computerspiel-Konsole

Ein 17-jähriger Fan von Computerspielen ist in Hongkong offensichtlich an einem Spielgerät ums Leben gekommen.

dpa HONGKONG. Der Teenager sei tot in einem Internet-Café gefunden worden, nachdem er die halbe Nacht gespielt hatte, berichtete die Polizei am Donnerstag. Er habe am Mittwochmorgen gegen 3 Uhr mit dem Spiel Diablo II begonnen - sechseinhalb Stunden später wurde er entdeckt.

Nach Angaben seiner Freunde spielte er bis zu zwölf Stunden täglich und schlief nur kurz, hieß es in chinesischsprachigen Zeitungen. Die genaue Todesursache stand noch nicht fest. Nach früheren Hinweisen können hektische Computerspiele möglicherweise zu so etwas wie epileptischen Anfällen führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%