Zeitungsbericht
Angeblich 5000 Euro Ausbildungsabgabe pro Jahr

Die von der SPD-Spitze geplante Ausbildungsabgabe soll nach einem Zeitungsbericht 5000 ? pro Jahr betragen.

Reuters BERLIN. Dies berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag vorab unter Berufung auf Regierungskreise. Der SPD-Vorstand hatte am Montag einen Leitantrag für den SPD-Sonderparteitag am 1. Juni gebilligt, nach dem unter anderem eine Ausbildungsabgabe für nicht-ausbildende Betriebe eingeführt werden soll, falls bis zum 30. September nicht ausreichend Ausbildungsplätze angeboten werden. Kommt die Wirtschaft nicht freiwillig den Vorgaben für Ausbildungsplätze nach, soll es eine gesetzliche Regelung geben.

Ein Sprecher des Bundesbildungsministeriums sagte, im Ministerium sei keine Höhe einer möglichen Ausbildungsabgabe bekannt. Eine Sprecherin der SPD sagte, in dem Leitantrag gebe es keine Angaben zur Höhe einer Ausbildungsabgabe. Dies müsse im Gesetzgebungsverfahren festgelegt werden.

In Deutschland fehlen Ausbildungsplätze in Betrieben. Die Arbeitgeber-Verbände lehnen eine Ausbildungsplatzabgabe jedoch ab. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hatte noch vor rund zehn Tagen eine obligatorische Ausbildungsplatzabgabe abgelehnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%