Zeitungsbericht
BKK-Versicherte müssen mit höheren Beiträgen rechnen

Insbesondere die bislang besonders günstigen Betriebskrankenkassen müssen ihre Sätze offenbar drastisch anheben.

ap FRANKFURT/MAIN. Rund 1,3 Millionen Versicherten der Betriebskrankenkassen (BKK) stehen nach Informationen der «Frankfurter Rundschau» teilweise kräftige Beitragserhöhungen ins Haus. Dem Bericht zufolge werden vier der zehn größten Gesellschaften die Beiträge erhöhen, die sich bislang in der Regel durch niedrige Sätze ausgezeichnet haben.

Demnach steigt der Beitragssatz für die 470.000 Kunden der BKK Heilberufe zum 1. Oktober von 11,9 auf 12,4 Prozent. Die BKK Mann + Hummel erhöhe ihre Beiträge zu diesem Termin um 1,1 Prozentpunkte auf 12,3 Prozent auf. Begründet wird dieser Schritt den Angaben zufolge mit dem Ansteig der Arzneimittelausgaben sowie «politisch bedingten Finanzlasten», was sich offenbar auf den Risikostrukturausgleich zwischen den Kassen bezieht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%