Zeitungsbericht
Kein Kommentar der Deutschen Bank zu Scudder-Angebot

Die Deutsche Bank AG kommentiert einen Zeitungsbericht nicht, dem zufolge das Geldinstitut ein 2,5 bis 3 Mrd. $ hohes Angebot für den Vermögensverwalter Scudder der Zurich Financial Services Group (ZFS) gemacht haben soll.

dpa-afx FRANKFURT. Das "Wall Street Journal Europe" (Donnerstagausgabe) hatte gemeldet, die Bank habe der Schweizer Muttergesellschaft eine entsprechende Offerte für Zurich Scudder Investments gemacht. ZFS kündigte unterdessen am Donnerstag an, eine Entscheidung über die Zukunft ihrer Fondsgesellschaft solle bald fallen.

Nach Angaben des "Wall Street Journal Europe" hat bisher die britisch-amerikanische Fondsgesellschaft Amvescap mit Zurich Financial verhandelt, ohne ein formelles Angebot vorzulegen. Zurich Financial-Chef Rolf Hüppi zögere, das Angebot der Deutschen Bank anzunehmen. Er hoffe auf eine höhere Gegenofferte der Amvescap.

Zudem könne der Schweizer Versicherer bei einer Bezahlung in Form von Amvescap-Aktien weiterhin an den Fonds-Aktivitäten beteiligt bleiben, hieß es. Diesem Vorhaben stehe die Ungeduld von Investoren im Weg, dass Hüppi sein Versprechen einhält, den 9,5 Mrd. $ hohen Schuldenberg abzutragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%