Zeitverträge werden nicht mehr verlängert
KLM will Gehälter "umfangreich kürzen"

Die niederländische Fluggesellschaft KLM hat am Donnerstag mitgeteilt, dass von den vor kurzem angekündigten Kapazitätskürzungen im Winter 2500 Stellen betroffen sind. Zudem hieß es, dass Zeitverträge nicht verlängert würden und es praktisch keine weiteren Anstellungen aus externen Unternehmen mehr geben werde.

Reuters AMSTERDAM. KLM teilte weiter mit, die Fluglinie wolle bei rund 12.000 Beschäftigten Kurzarbeit einführen. Mit den Mitarbeitern und den Gewerkschaften sei zudem über umfangreiche Gehaltskürzungen gesprochen worden. Weitere Maßnahmen könnten aufgrund der Unsicherheiten über die künftige Entwicklung in der weltweiten Luftfahrtbranche noch folgen, hieß es.

Den Rückgang der Erlöse durch die Terroranschläge in den USA schätzt KLM auf rund 50 Mill. ?. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Amsterdam mit. KLM erklärte, die Liquidität belaufe sich derzeit auf 1,4 Mrd. ? wovon rund 1,1 Mrd. ? direkt und "wenigstens" 300 Mill. ? als AAA-Bonds und Langzeit-Einlagen zur Verfügung stünden.

Die Fluggesellschaft beziffert den Auslastungsfaktor im September mit 76,7 % gegenüber 81,6 % im Vorjahreszeitraum. Auch hier seien die Terroranschläge die Ursache für den Rückgang gewesen. Ab 28. Oktober, dem Beginn des Winterflugplanes soll die Kapazität der Sitzkilometer um 15 % reduziert werden, hieß es weiter. Darüber hinaus sollen 2 500 Stellen abgebaut werden.

Die Kapazitätseinschnitte werden nach KLM-Aussage hauptsächlich die Nord Amerika Route betreffen. Dort werden KLM und der Partner Northwest Airlines Corp die Anzahl der wöchentlichen Flüge auf 163 von 188 zurückschrauben.

Die Anschläge am 11. September in den USA hatten die Fluggesellschaften weltweit in eine Krise gestürzt. Viele Fluglinien hatten zuletzt erhebliche Kapazitätskürzungen, die Stilllegung von Maschinen sowie umfangreiche Stellenstreichungen angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%