Zeitweise auf Tiefstand von Juni 1993
Siemens-Ausblick belastet auch Ericsson-Aktie

Der trübe Ausblick des Technologiekonzerns Siemens beschert auch dem Aktienkurs des schwedischen Telekomausrüsters Ericsson ein Neun-Jahres-Tief.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien von Ericsson fielen zeitweise um 11,6 % auf 9,80 Kronen und verzeichneten damit den tiefsten Stand seit Juni 1993. Zuvor hatte der mit Ericsson im Wettbewerb stehende Siemens-Konzern seine Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal vorgelegt. Der deutsche Technologiekonzern übertraf zwar mit seinem Ergebnis nach Steuern von 725 Mill. ? deutlich die Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit einem Überschuss von 439 Mill. ? gerechnet hatten.

Das Ergebnis des vierten Quartals werde aber voraussichtlich unter dem des dritten Quartals liegen, teilte Siemens weiter mit. Der Auftragseingang war nach Konzernangaben um 20 % zurückgegangen. Ericsson selbst hatte vergangene Woche für das abgelaufene Quartal den siebten Quartalsverlust in Folge mitgeteilt und die Umsatzprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Die Siemens-Aktien büßten am Mittwoch mehr als 5 % auf 47,35 ? ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%