Zeitweise Verlust bei 14 Prozent
Berichte lassen WCM-Aktie stark fallen

Die Aktien des Immobilien- und Beteiligungsunternehmens WCM sind am Montag nach Berichten über einen möglichen Verkauf von Unternehmensanteilen eines Großaktionärs stark gefallen.

Reuters FRANKFURT. Zeitweise büßten die im MDax notierten Papiere mehr als 14 % auf 2,84 ? ein. Am Montag hatte das "Handelsblatt" berichtet, dass der Großaktionär Karl Ehlerding unter größerem Druck als bisher angenommen stehe und womöglich sein Aktienpaket von 36 % verkaufen müsse, um eigene Schulden zurückzuzahlen. Im Juli hatte Ehlerding gesagt, er sei in Gesprächen mit Banken bezüglich einer Umstrukturierung seiner Schulden, die sich angeblich auf rund 500 Mill. ? summieren sollen.

Unter Verweis auf Finanzkreise berichtet das Handelsblatt, dass Ehlerding keinen strategischen Investor für ein WCM-Anteil von 25 % gefunden habe. Nun stehe ein Verkauf der kompletten 36 % an die Kreditbanken kurz bevor, hieß es weiter. Dann bliebe lediglich Ehlerdings Kindern noch einen neunprozentiger Anteil an WCM. WCM lehnte einen Kommentar auf Anfrage ab. Ehlerding war zunächst nicht erreichbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%