Zellstoffwerk in Arneburg
Hochtief erhält Großauftrag

Das Bauunternehmen Hochtief Construction AG errichtet für mehr als 134 Millionen Euro den erweiterten Rohbau für das Zellstoffwerk in Arneburg bei Stendal.

ddp/vwd STENDAL/ESSEN. Wie das Unternehmen am Montag in Essen mitteilte, soll der Großauftrag der RWE Industrie GmbH-Lösungen voraussichtlich im Februar 2004 abgeschlossen sein. Bis dahin entstehen 38 Produktionsgebäude, ein Kraftwerk und eine Kläranlage auf einer Gesamtfläche von etwa 10 000 Quadratmetern. Das Arneburger Zellstoffwerk soll 550 000 Tonnen Zellstoff jährlich herstellen.

Die Gesamtinvestitionen auf dem Gelände eines zu DDR-Zeiten geplanten Kernkraftwerks werden auf rund eine Milliarde Euro beziffert. Rund 270 Millionen Euro kommen von Bund, Land und Europäischer Union. Für das Zellstoffwerk sind rund 580 Arbeitsplätze geplant. Mit 1 000 weiteren Stellen wird im Zulieferbereich gerechnet. Hauptgesellschafter und künftiger Betreiber des Werkes in Arneburg ist Mercer International. zu den Mitgesellschaftern zählt die Tessag Industrieanlagen GmbH von RWE.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%