Zentralbank sieht ab von einer Zinssenkung
Tokios Börse sackt am Nachmittag weiter ab

Die asiatische Leitbörse in Tokio ist am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) nach der Entscheidung der japanischen Zentralbank, die geldpolitischen Zügel nicht erneut zu lockern, weiter abgesackt.

dpa TOKIO. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte eine Stunde vor Handelschluss einen deutlichen Verlust von 196,39 Punkten bei 12 632,59 Zählern. Der breiter angelegte Topix büßte bis dahin 14,39 Punkte auf den Zwischenstand von 1 273,98 Zählern ein.

Die japanische Zentralbank hatte sich zuvor gegen eine weitere geldpolitische Lockerung entschieden. Während die US-Zentralbank am Vortag erneut die Zinsen senkte, beschloss die Bank von Japan (BoJ) im Gegensatz dazu am Donnerstag, an ihrem bisherigen Kurs festzuhalten und die Liquidität im Bankensektor unverändert zu belassen. In Finanzkreisen in Tokio hatte es Spekulationen gegeben, die japanischen Zentralbanker würden die geldpolitischen Zügel angesichts einer Reihe düsterer Konjunkturdaten weiter lockern.

So war die Industrieproduktion im Mai im Vergleich zum Vormonat um 1,2 % und damit im dritten Monat in Folge gefallen, wie das Ministerium für Industrie und Handel (METI) am selben Tag mitteilte. Das ist zugleich der niedrigste Produktionsstand seit zwei Jahren. Doch die Zentralbank hatte erst kürzlich erklärt, die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen lägen im Rahmen ihrer Erwartungen. Die BoJ war im März zu einer faktischen Nullzinspolitik zurückgekehrt. Die japanische Regierung hat inzwischen verkündet, dass sich Japan mit großer Wahrscheinlichkeit in einer erneuten Rezession befindet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%