Archiv
Zerstörte High-Tech-Hoffnungen

Eigentlich hatten sich Investoren und Analysten bereits an das Trommelfeuer der Gewinnwarnungen gewöhnt. Doch zum Wochenausgang kam es noch einmal ganz massiv: Ausgerechnet Intel, einstiges Vorzeigeunternehmen und mit monopolartiger Stellung lange Zeit Garant für sprudelnde Gewinne und steiles Wachstum, warnt vor weiteren Ertragseinbrüchen.

Wie tief die Krise beim US-Chiphersteller ist, belegt dazu noch die Ankündigung von Personalentlassungen. Dazu trägt jedoch nicht nur die allgemeine Wirtschaftslage, sondern auch die zunehmende Marktakzeptanz von Wettbewerbern wie AMD sowie die bröckelnde Dominanz rechenintensiver Windows-Software bei.

Nach den schlechten Zahlen von Yahoo verlieren selbst risikofreudige Investoren die Nerven und flüchten trotz ersten Frühlingshoffnungen an den Märkten wieder in eher defensive Werte.

Für unschlagbare Optimisten unter den high-tech-orientierten Anlegern bleibt trotzdem die Hoffnung auf positive Konjunkturwerte in den USA - und dazu noch die Hoffnung auf positive Impulse durch marktfähige Innovationen, die ab nächster Woche auf der CeBIT die Technolgiewerte wieder verstärkt ins Gespräch bringen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%