Zertifikate
Garantiezertifikate im Eigenbau

Durch gezielte Kombination mehrerer Zertifikatetypen lassen sich Chancen und Risiken genau eingrenzen. Die Palette der erzielbaren Auszahlungsprofile mit Kapitalgarantie reicht von der Festgeldalternative bis zum konservativen Papier mit Chance auf einen Renditekick. Die tägliche Investmentidee auf Handelsblatt.com.

DÜSSELDORF. Das erste halbe Jahr 2008 war keine gute Zeit, jedenfalls nicht für Anleger. Deren Nervenkostüme wurden bis Mitte März heftig strapaziert. Asiens, Europas und Amerikas Börsen fuhren Achterbahn, der Wert des deutschen Aktienindex Dax schmolz von über 8 000 Punkten auf zwischenzeitlich unter 6 200 Punkte zusammen. Nach dem vorläufigen Tief am 17.März schien es, als hätten sich die Börsianer wieder ein Herz gefasst. Der Dax erholte sich innerhalb weniger Wochen deutlich über die Marke von 7 000 Zählern - um dann doch wieder den Rückwärtsgang einzulegen. Wann die Turbulenzen endgültig ausgestanden sind, weiß niemand vorherzusagen - zumal in den nächsten Monaten die alljährliche Sommerflaute an den Börsen droht.

Juli, August und September gelten historisch gesehen trotz langer Tage und Sonnenschein als die trübsten Monate für Anleger, die deutsche und europäische Aktien in ihren Portfolios hielten. Dax und Euro Stoxx 50 verloren in den vergangenen Jahrzehnten regelmäßig jeweils 1,5 Prozent bis drei Prozent pro Schwächemonat.

Schutz vor Kursverlusten bieten in solchen Phasen nur wenige Finanzinstrumente. "Gefragt sind derzeit vor allem defensive Zertifikate", bestätigt Lars Brandau, Geschäftsführer des Deutschen Derivateverbandes. "66 Prozent aller derzeit verkauften Zertifikate bieten einen Rabatt mit Gewinnbeschränkung, eine Kapitalgarantie oder zumindest einen Teilschutz."

Die Vielfalt der verbrieften Funktionen ist mittlerweile unüberschaubar. Gemeinsam ist den meisten Zertifikate-Typen nur eines: Garantierte Gewinne gibt es nicht. Selbst so genannte Garantie-Zertifikate sind nicht wirklich zu hundert Prozent sicher. Denn am Ende der Laufzeit wird nur die Rückzahlung des Emissionspreises zugesagt. Der Ausgabeaufschlag von bis zu zwei Prozent ist nicht mit eingerechnet, und bei fünf bis sechs Jahren Laufzeit fallen im schlechtesten Fall Inflationsverluste an. Anleger auf der Suche nach Sicherheit müssen trotzdem nicht verzweifeln. Denn Rendite-Garantien sind keine Hexerei.

Seite 1:

Garantiezertifikate im Eigenbau

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%