Zetsche: Sanierung verläuft nach Plan
Chrysler will Marktanteil in Europa ausbauen

ap STUTTGART. Daimler-Chrysler will den Marktanteil seiner US-Sparte in Europa ausbauen. Chrysler-Vorstand Dieter Zetsche sagte am Dienstag in Stuttgart, bislang würden außerhalb des nordamerikanisches Marktes 8 % der Autos der US-Sparte verkauft. Dieser Anteil sollte gesteigert werden. Konkrete Zahlen wollte Zetsche aber nicht nennen.

Spezielle Fahrzeuge für den europäischen Markt würden nicht entwickelt, betonte er. Der Autobauer wolle vielmehr auf die Anziehungskraft der US-Marken setzen. Bei der Marke Chrysler sei noch Potenzial drin. Chrysler hatte weltweit im vergangenen Jahr 3,045 Mill. Fahrzeuge abgesetzt.

Zetsche bekräftigte, dass die Sanierung der US-Sparte nach Plan verlaufe. Synergieeffekte würden sich für die Produkte der Chrysler-Group ergeben, weil in Zukunft verstärkt Mercedes-Benz-Technologie eingesetzt würde. Im österreichische Graz war am Montag der erste in Europa produzierte Chrysler PT Cruiser vom Band gerollt. In dem Werk sollen jährlich 50 000 Einheiten für Europa produziert werden. In Graz wurden den Angaben zufolge rund 58 Mill. ? (113,1 Mill. DM) investiert und 600 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%