Zetsches Plan
Chrysler will 2003 eine Milliarde Dollar einsparen

Zusätzliche Einsparungen von einer Milliarde Dollar (rund 850 Millionen Euro) sollen dem US-Autobauer Chrysler helfen, bis Jahresende wenigstens den angepeilten kleinen operativen Gewinn zu erreichen.

Reuters STUTTGART. Chrysler-Chef Dieter Zetsche sagte der britischen "Financial Times", die Reduzierung der Materialkosten mache den größten Teil des anvisierten Einsparpotenzials aus. Chrysler erwarte von seinen Lieferanten weitere Preiszugeständnisse bei Teilen und anderen Zulieferungen. Weitere Einsparungen bei der Daimler-Chrysler-Tochter seien schwierig, zitierte die Zeitung den Manager: "Nach drei Jahren (...) stolpert man nicht unbedingt über Maßnahmen, an die man noch nicht gedacht hat."

Chrysler hatte vor knapp zwei Wochen sein Ertragsziel für 2003 von zwei Milliarden Dollar wegen des scharfen Preiskampfs auf dem amerikanischen Automarkt verworfen und rechnet für das laufende zweite Quartal operativ mit einer Milliarde Euro Verlust. Der Daimler-Chrysler-Konzern erwartet für das Gesamtjahr deshalb einen Rückgang des operativen Gewinns auf fünf (2002: 5,8) Milliarden Euro.

Zetsche äußerte in dem Interview zugleich die Hoffnung, dass sich der Preiskampf zwischen Chrysler, Ford und GM entspannen könnte: "Die Aggressivität der Zugeständnisse könnte abflauen, einfach weil der Tiefpunkt erreicht ist."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%