ZEW-Index steigt im April den vierten Monat in Folge – Plus aber nur minimal: Fall Bagdads sorgt für Optimismus

ZEW-Index steigt im April den vierten Monat in Folge – Plus aber nur minimal
Fall Bagdads sorgt für Optimismus

Die Einnahme Bagdads durch die US-Armee hat die Konjunktur-Hoffnungen der deutschen Finanzmarkt-Profis deutlich beflügelt - dies zeigen die ZEW-Konjunkturerwartungen für April, die das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) gestern veröffentlichte

ost DÜSSELDORF. . Knapp die Hälfte der rund 310 befragten Analysten und institutionellen Anleger antworteten nach der Eroberung Bagdads. Sie beurteilten die Aussichten für die deutsche Wirtschaft deutlich positiver als die Gruppe, die vorher antwortete. "Die Finanzmarktanalysten erwarten mit dem Ende der Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg einen positiven Schub für die deutsche Konjunktur", sagt ZEW-Chef und Wirtschaftsweise Wolfgang Franz. "Es bleibt angesichts unserer hausgemachten Probleme jedoch abzuwarten, wie nachhaltig dieser Schub sein wird."

Insgesamt stieg der Index im April den vierten Monat in Folge - aber nur um magere 0,7 Punkte auf 18,4. "Die Veränderung fiel enttäuschend aus, beim ZEW-Index gab es in der Vergangenheit auch dramatische Ausschläge von 15 bis 20 Punkten", sagt Heinz Grimm, Chefvolkswirt der Bankgesellschaft Berlin.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%